Fazit zur ACHEMA 2018: Großer Zuspruch und erfolgreiche Einführung neuer Dosierpumpe

Die ACHEMA 2018 war wieder ein großes Highlight für IWAKI. Ein offen und großzügig gestaltetes Standdesign ermöglichte den Besuchern direkten Zugang zu allen Themen- und Produktbereichen, von anschaulichen Schnittmodellen der magnetgetriebenen Kreiselpumpen über Produktvideos bis hin zur Vorführung von kompletten Pumpen- und Dosiersystemen. Die Möglichkeit einige Produkte und deren Funktionen ausgiebig Vorort zu testen fand ebenfalls großen Zuspruch.

Über zahlreiche kompetente und konkrete Fragen seitens der Besucher berichteten die IWAKI Mitarbeiter.

IWAKI Messestand ACHEMA 2018

Bild: IWAKI Messestand

Erstmal vorgestellt wurde das Pumpenschutzsystem DRN mit Fernüberwachungsoption, das ungewöhnliche Betriebsbedingungen erfasst (inkl. Trockenlauf und Überlast) und damit Kreiselpumpen effektiv vor Schäden schützt sowie eine vorausschauende Wartung ermöglicht. Ergänzend dazu sind die magnetgekuppelten Prozess-Kreiselpumpen der Serie MDM von IWAKI speziell für den Einsatz unter widrigen Betriebsumständen konzipiert. Die hohe Magnetkraft reduziert das Anlaufen der Laufradeinheit auf die Kontaktflächen im vorderen sowie hinteren Pumpenbereich deutlich und schützt dadurch die medienberührten Kunststoffteile vor Schäden, die durch Temperaturerhöhungen als Folge von Reibungswärme entstehen können. Gleichzeitig verbessert diese Maßnahme die Trockenlaufeigenschaft gegenüber herkömmlichen magnetgekuppelten Kunststoffkreiselpumpen erheblich. Besonderes Interesse fanden unsere Schnittmodelle der magnetgekuppelten Kreiselpumpen die den Aufbau der jeweiligen Modellreihen anschaulich darstellen.

Im Bereich der Dosierpumpen präsentierte IWAKI mit Stolz die neu entwickelte hochpräzise IX-B Dosierpumpe mit vier Baugrößen für Fördermengen von 0,0075l/h bis 45l/h. Insgesamt verfügt die HI-Techno Pumpenbaureihe IX jetzt über acht verschiedene Baugrößen die einen Leistungsbereich von 0.0075 bis 300 l/h abdecken. Auch die neue IX-B Serie wird mit energiesparenden bürstenlosen Gleichstrommotoren (BLDC) angetrieben. Neben einem Regelbereich von 1000:1 hat diese Motorentechnologie den Vorteil einer höheren Leistungsabgabe gegenüber Schrittmotoren, die bei vergleichbaren Dosierpumpen häufig zum Einsatz kommen. Die chemische Beständigkeit wurde durch die nicht-elastomere PTFE-Membran und dem PVDF-Pumpenkopf nochmals verbessert. Viel Lob seitens der Besucher gab es für die mehrfach handverstellbare Steuereinheit (Pat.) sowie für den auch zur Wandmontage konzipierten Pumpensockel. Damit ermöglicht IWAKI dem Kunden vollste Flexibilität bei der Installation bzw. beim Einbau. Die benutzerfreundliche Steuereinheit mit LCD-Display wurde um eine LED-Statusanzeige ergänzt, die den Pumpenstatus selbst aus der Ferne und an dunklen Orten visualisiert. Es stehen verschiedene Betriebsarten bzw. Steuerungsmöglichkeiten wie Manuell, Puls-, Analog- und Chargendosierung sowie Profibus-DP zur Auswahl. Alle Betriebsdaten sind über das mehrsprachige Bedienermenü jederzeit einzusehen. Membranbruch- und Überdrucksensor zur erhöhten Sicherheit sind ebenfalls vorhanden. Aufgrund der pulsationsarmen und präzisen Dosierung (+/-1%) eignet sich diese Pumpenserie hervorragend für die zuverlässige und sichere Förderung von aggressiven Säuren und Laugen. Mit den ebenfalls ausgestellten und bestens etablierten elektromagnetischen Dosierpumpen der Serien EWN (25 l/h) sowie EH-E (75 l/h), ausgestattet mit digitalen Multifunktions-Steuereinheiten, verfügt IWAKI jetzt über eine umfangreiche Auswahl an Dosierpumpen.

Auch die Gerätehersteller konnten sich bezüglich der OEM-Produktpalette einen genauen Überblick verschaffen. Vorgestellt wurde u.a. die kosteneffiziente und qualitativ hochwertige elektromagnetische Membrandosierpumpe der EJ-Baureihe für einfache und kostengünstige Dosieranwendungen bis zu einem Leistungsbereich von 12 l/h. Im Bereich der High-End DC Pumpen überzeugte die hocheffiziente Membranpumpenserie HRP mit ihrer äußerst kompakten Bauform und einer Dosierleistung von bis zu 38 ml/min. (max.2 bar). Mit den hermetisch dichten Spaltrohrmotorpumpen der NRD/RD-Baureihe (bis 70l/min.) hat IWAKI ein besonders kompakte Pumpe für den Geräteinbau entwickelt. Ausgestattet mit bürstenlosen DC-Motoren und externen DC 1-5 V Eingangspulssignal garantieren diese direktangetrieben Kreiselpumpen einen leisen sowie wartungsarmen Betrieb. Für Anwendungen im Labor-, Medizin- und Brennstoffzellenbereich präsentierte IWAKI die Taumelkolbenpumpen der Serie Hicera. Diese Baureihe, mit verschiedenen Modellen im Leistungsbereich von 0,5 - 90ml/min., kommt speziell bei besonders anspruchsvolle Dosieraufgaben mit hoher Genauigkeit zum Einsatz. Im Segment der Gasmembranpumpen verfügt IWAKI mit der Serie APN-(W) über besonders kompakte Modellvarianten, die sowohl für die Förderung von Gasen als auch für Gas-/Flüssigkeitsgemische ausgelegt sind.

Insgesamt war die diesjährige ACHEMA wieder ein voller Erfolg. IWAKI blickt mit großer Vorfreude auf das Jahr 2021 und bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei den zahlreichen Besuchern.